Kinowelt - SOURCE CODE

SOURCE CODE finally opens in Austria, Germany and Switzerland today, and as well as the poster above, we also have the German language trailer from distributor Kinowelt below.

Eine Eilmeldung im Fernsehen: Kurz vor Chicago explodierte ein Personenzug – es gab keine Überlebenden. Wenig später erwacht Colter Stevens (Jake Gyllenhaal) in genau diesem Zug – im Körper eines anderen Mannes und an der Seite der jungen Christina (Michelle Monaghan). Nach und nach begreift der Kampfpilot: Er ist im „Source Code“. Dank dieser Technologie kann Stevens den Körper eines anderen Menschen übernehmen – für acht Minuten vor dessen Tod. Sein Auftrag: Finde die Bombe und schalte den Bombenleger aus. Wieder und wieder durchlebt Stevens die Katastrophe und setzt das Puzzle mit Christinas Hilfe zusammen. Die Zeit drängt, denn ein weiterer, viel größerer Anschlag droht.

Mit seinem glänzenden Debüt „Moon“ (2009) erregte Regisseur Duncan Jones weltweit Aufsehen. Jetzt legt er spektakulär nach: Sein Actionthriller SOURCE CODE ist ausgeklügelt, hochspannend und lockt den Zuschauer bis zum Schluss immer wieder aufs Glatteis. SOURCE CODE punktet neben dem cleveren Drehbuch auch mit einem herausragenden Ensemble. Allen voran Jake Gyllenhaal, der als einer der vielseitigsten Schauspieler Hollywoods zuletzt in unterschiedlichen Genres zu sehen war: Mit vollem Körpereinsatz in „Prince of Persia – Der Sand der Zeit“, als liebenswerter Charmeur in der romantischen Komödie „Love and Other Drugs – Nebenwirkung inklusive“ und als sensibler Cowboy in dem umjubelten Drama „Brokeback Mountain“. An seiner Seite spielt Michelle Monaghan („Untreu – Unfaithful“, „Stichtag“) die Rolle der schönen Fremden. Perfekt ergänzt wird das Duo durch Vera Farmiga („The Departed – Unter Feinden“, „Up in the Air“) und Jeffrey Wright („James Bond 007 – Casino Royale“).